Fast geschafft

Und schon wieder nahte Hilfe, perfekt getimed und höchst arbeitswillig: Roberto von Sunny Sunlight.  Hinterachse, Getriebe, Kardanwelle – nahezu alles ist wieder an seinem Platz.

Da wir keinen passenden Zentrierdorn für die Kupplung hatten, zentrierten wir sie einfach mit dem Getriebe. Die Kupplung wurde nur lose aufgeschraubt, das Getriebe angesetzt und schon war die Kupplung zentriert. Von unten wurden die Schrauben der Druckplatte angezogen und schon durfte das Getriebe wieder gehen. Aber nicht für lange. Ausrücklager noch eingebaut, dann montierten wir das Getriebe.

Die Getriebetraverseneinzelteile wurden gereinigt und lackiert, bevor sie wieder ins Auto einzogen. Der Einbau war etwas tricky, weil die Traverse etwas Spannung im Rahmen hat. Aber sie passt vom 5-Gang auf das 6-Gang Getriebe, man muss nur die oberen Winkel rechts/links tauschen. Kombizylinder und hintere Kardanwellenhälfte bekamen eine Entrostung und frischen Lack

Kommentar verfassen