Mach Dich nackig!

Der Hauptrahmen des 814 ist jetzt nackig und ich habe mit dem Entrosten angefangen. Alter Schwede, was eine Arbeit! Das meiste Grobe habe ich mit dem Hammer abgeschlagen, aber jetzt gibt es noch reichlich festsitzenden tiefen Rost. Ein längerer Kratzversuch mit einem scharfen Meißel wurde wegen Uneffektivität wieder eingestellt. In Ermangelung hier herumliegender Druckluftnadler (Nadelentroster)…

Startfreigabe

Der 814 steht seit Samstag Abend an der Halle bereit. Mein hiesiger Hallengeber (nennen wir ihn mal Sigi) und ich waren vorhin am Fahrgestell schauen. Sigi meinte, dass ich keinen Hilfsrahmen bräuchte, wenn ich Radkästen in den Koffer einließe. Der Koffer wäre nachher steif genug, den Rahmen zu versteifen. 

Server fertig umgezogen

Ich hoffe es jedenfalls, dass nicht noch plötzlich irgendwelche Fehler auftauchen. Server wieder freigegeben.  Jetzt fehlt hier eigentlich nur noch der 814. Mal sehen ob ich den am Wochenende zur Halle portiert bekomme…

Serverumzug

Nach schon wieder fast 2 Jahren, ist es gerade an der Zeit für einen erneuten Umzug. Vom VServer mit 300GB Platz geht es dieses Mal zurück in ein Webhostingpaket mit 20GB. Kleiner ist einfacher, ist besser – aber leider etwas teurer. Dafür muss ich mich zukünftig nicht mehr groß um Wartungsarbeiten am Server kümmern. Was…

Beschraubung 2 – Überführung

Gestern habe ich den 814 an den Ort der 3. Beschraubung gebracht. Ohne den Koffer fuhr sich das Fahrgestell wie erwartet, nämlich mal so richtig übel. Jede kleine Bodenwelle und jede Querfuge artete in eine Art Bocksprung aus. Zeitweise hatte ich echt Angst, dass das Fahrerhaus sich von seinen Aufhängungen verabschieden und andere Wege suchen…

Beschraubung 2 – Tag 5

Der 814 ist abreisebereit. Die Radkästen sind bombenfest notmontiert, die Rückleuchten leuchten wenn sie sollen und sogar seitlich konnte ich ein paar gelbe Lampen anbringen. So muss das jetzt eben 500km weit funktionieren.

Beschraubung 2 – Tag 4

Heute war der große Tag, der Koffer kam vom Fahrgestell. Die Schrauben hatte ich schon vor ein paar Tagen entfernt, bis auf zwei, damit der Koffer nicht beim Rangieren vom Fahrgestell kippt. Danach hatte ich den LKW auf den Platz gestellt, wo der Koffer sein neues Zuhause finden würde. „So weit wie möglich hinten rechts…